Welcher Betrieb kennt nicht das Problem – es wurde ein Schließsystem mit Schlüssel angeschafft, um den Mitarbeitern oder Lieferanten nur bestimmte Bereiche zugänglich zu machen, doch dann wird ein Schlüssel verloren. Und jetzt?

Einen Ersatzschlüssel nachzumachen ist ja nicht so das Problem. Eventuell zwar hohe Kosten, aber machbar. Was jedoch bleibt ist das Risiko, dass derjenige, der den Schlüssel hat, weiß wo er damit hineinkommt – wie also die Bereiche wieder sichern?

Oder aber, ein Mitarbeiter wird entlassen oder gekündigt, er gibt aber seine Schlüssel nicht ab!

Und hier ist ein elektronisches Schließsystem die Antwort!

Zugang per Chip auf genau definierte Bereiche. Und wenn einmal ein Chip verloren geht, wird einfach ein Ersatzchip erstellt und damit der Zugang für den verlorenen Chip gesperrt. Und dies zu einem Bruchteil der Kosten eines Schlüssel eines mechanischen Schließsystems.
Für große Anlagen ist das Ganze dann auch mit einer WLAN-Lösung und mit einem Server realisierbar, was eine „Zentralübertragung“ an alle Zylinder des Schließsystem ermöglicht.

Ebenso wird der Zugang auf die zugelassenen Bereiche statt mit mehreren Schlüsseln mit nur einem Chip pro Person ermöglicht, selbst wenn es Erweiterungen in der Anlage gibt, müssen die Schließzylinder nur entsprechend neu programmiert und nicht ausgetauscht werden.
Alle Zugänge können auch auf bestimmte Tage und/oder bestimmte Zeiten eingeschränkt werden. Das heißt, dass z.B. für Reinigungsfirmen, Leiharbeiter etc. der Zutritt nur zu Zeiten möglich ist, die der Kunde vorgibt.
Erwähnenswert ist auch die Möglichkeit Zutrittsgruppen zu erstellen, also Gruppen von Personen z.B. Techniker die alle zu denselben Bereichen Zutritt haben, können alle mit derselben Berechtigung ausgestattet werden. Und wenn sich an den Berechtigungen etwas ändern soll, muss nicht jeder einzelne Chip geändert werden, sondern die Berechtigungen werden an den Schließzylindern vorgenommen.

Und keine Angst! Bevor die Batterien leer werden, signalisiert Ihnen der Zylinder, das ein Austausch der Batterien notwendig wird, und selbst wenn dies übersehen wird, haben wir die Möglichkeit einer Notöffnung, sodass ein „Aufbrechen“ der Tür nicht notwendig wird!

Interessant ist dieses System nicht nur für Betriebe, sondern vor allem auch für Beherbergungsbetriebe und Hotels interessant, da unser Hersteller ursprünglich für diesen Bereich entwickelt hat. Daher gibt es nicht nur Schließzylinder, sondern auch gesamt Türbeschläge, Türgriffe mit Zugangsberechtigung oder Beschläge für Spinde.  

Auf Wunsch kann dieses Schließsystem auch mit einer entsprechenden Zeiterfassung für die Verrechnung der Mitarbeiter gekoppelt bzw. erweitert werden.

Bei diesem System setzen wir auf deutsche Qualität und sind in Ost-Österreich der Vertriebspartner für Schließsysteme der Firma Uhlmann & Zacher, die nicht nur herausragende Produkte bietet, sondern gegenüber anderen großen Systemanbietern auch preislich lukrativ sind.